WERTVOLL MITEINANDER

WERTVOLL MITEINANDER

In unserer Schule verbringen viele Menschen ihre Zeit zusammen. Damit sich alle wohlfühlen und gut miteinander leben können, gibt es Regeln und Ordnungen, an die sich alle halten müssen. Unser Zusammenleben kann nur gelingen, wenn jede und jeder Einzelne –Kinder und Erwachsene- einander Wertschätzung entgegenbringen.

1. Wir gehen respektvoll miteinander um

  • Ich begegne anderen Menschen ohne Vorurteile.
  • Ich rede offen, zugewandt und ohne beleidigende Worte.
  • Ich rede nicht „schlecht“ über andere Menschen.
  • Ich grüße freundlich.
  • Ich sage „Bitte“ und „Danke“.
  • Ich entschuldige mich in angemessener Weise und bin bereit, Entschuldigungen von anderen anzunehmen.
  • Ich lache niemanden aus.
  • Ich rede Erwachsene mit „Sie“ an (ab der 3. Klasse).

2. Wir halten uns an unsere Gesprächsregeln

  • Ich melde mich und warte, bis ich drankomme.
  • Ich spreche laut und deutlich.
  • Ich spreche zum Thema.
  • Ich lasse andere Menschen ausreden.
  • Ich höre anderen Menschen zu.
  • Ich schaue meinen Gesprächspartner an.
  • Ich spreche in vollständigen Sätzen.

3. Wir lösen Konflikte friedlich

    • Ich sage offen, wie ich mich fühle und was mich stört.
    • Ich sage STOP, wenn ich etwas nicht möchte.
    • Ich sage keine Schimpfwörter.
    • Ich ärgere, schlage, trete, boxe, schubse, beiße, kratze, spucke und rülpse nicht.
  • Ich löse Streitigkeiten mit friedlichen Worten.

4. Wir sind bereit, anderen zu helfen

  • Ich achte auf andere und biete meine Hilfe an.
  • Ich weiß auch, dass ich um Hilfe bitten kann.

5. Wir halten Ordnung

  • Ich komme pünktlich zum Unterricht (spätestens um 7.55 Uhr), um meinen Tisch vorzubereiten und meine Hausaufgaben abzugeben.
  • Ich hänge meine Jacke ordentlich an die Garderobe.
  • Ich gehe mit Arbeitsmaterialien im Klassenzimmer sorgfältig um und räume sie wieder auf.
  • Ich werfe Müll in den entsprechenden Mülleimer.
  • Ich behandele meine Arbeitsmaterialien gut und achte auf Ordnung in meiner Büchertasche, auf meinem Arbeitsplatz und in meinem Regalfach.
  • Ich erledige meine Hausaufgaben zuverlässig.

6. Wir achten auf Ruhe

  • Ich arbeite bei der Einzelarbeit leise, sorgfältig und konzentriert.
  • Ich flüstere bei Partner- und Gruppenarbeiten.
  • Ich renne nicht schreiend durchs Schulhaus.
  • Ich vermeide unnötigen Lärm.

7. Verhalten in Pause und Schulhaus

  • Ich renne nicht in den Gängen und im Klassenzimmer.
  • Ich bewege mich auf dem Pausenhof rücksichtsvoll und spiele friedlich.
  • Ich verbringe die Pause auf dem Pausenhof (nicht auf der Toilette, nicht auf den

Gängen, nicht in der Aula).

  • Ich räume die Pausenspiele wieder in den Korb zurück.
  • Ich stelle mich nach der Pause ordentlich mit meinem Partner an (Klassen 1 bis 3).
  • Ich gehe ruhig in die Klasse zurück (ohne zu schubsen oder zu drängeln).

Liebe Eltern,

nachdem im ersten Schulhalbjahr die Punkte 1 bis 4 unserer Schulfamilien-Sozialziele in den einzelnen Klassen eingeführt bzw. wiederholt und vertieft worden sind, wollen wir nun im zweiten Halbjahr die Punkte 5 bis 7 umsetzen. Wichtig ist dabei auch Ihre Unterstützung: Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Sozialziele durch und stellen auch von Ihrer Seite aus die Bedeutung dieser Ziele für das gemeinsame Leben und Lernen in unserer Schule dar.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Trohorsch, Schulleiter